Das Schiff

VEGA_2015Die VEGA ist eine klassische Hochsee-Segelyacht, erbaut ca. 1930 in der Werft Chantier de Pecheur, Sable d’Olonne, Frankreich. Ich habe sie 2014 über Umwege vom Voreigner erworben, in dessen Besitz sie wohl über 50 Jahre gewesen ist, nachdem sie die zwei Jahre vor dem Kauf ziemlich vernachlässigt worden war. Der Rumpf der VEGA besteht noch vorwiegend aus Eiche und ihr Deck aus Teakholz. Aufbauten und Innenausbau bestehen weitestgehend aus Sperrholz, aber es gibt auch noch Bereiche aus altem Mahagoni. Die VEGA besitzt ein Marconi Rigg (Hochtakelung), welches diesem eleganten Segler sehr sportliche Segeleigenschaften verleiht.

Im Jahr 2006 hat sie ihre jüngste Atlantiküberquerung hinter sich gebracht. Seither hat die VEGA eine vorübergehende Heimat in der Ägäis, im vor Meltemi gut geschützten Hafen von Kusadasi, an der türkischen Küste gefunden, wo ich sie Ende 2014 auch übernommen und erste Restaurierungsarbeiten vorgenommen habe. Weitere wichtige Restaurierungen am Rigg wurden dann Anfang 2016 in Spanien durchgeführt.

Kajüten und Kojen

Stockbettjojen im Salon

Die VEGA bietet aufgrund ihrer Größe komfortablen Platz für bis zu 8 Gäste. Es gibt drei Kajüten, von denen eine an Steuerbord und eine andere gegenüber an Backbord mit 2 Stockbetten und je eigenem Waschtisch ausgestattet sind.

Die dritte Kajüte, die Eignerkajüte im Vorschiff, besitzt ein Doppelbett und eigenes Bad mit Toilette. Daneben gibt es noch zwei weitere, fest eingebaute Stockbettkojen im Salon und zwei Mannschaftskojen im Vorschiff, die aber in der Regel ungenutzt bleiben. Sämtliche Kajüten – die Kojen im Salon, als auch die Mannschaftskojen – sind mit Kleiderschrank und Ablagen ausgestattet.

 

Deck

Auf dem schönen langen und geräumigen Teck-Deck findet das Leben unter freiem Himmel statt. Es gibt eine lange Tafel an der 10-Personen Platz finden, geschützt von einem großen Sonnensegel. Sogar Platz für einen Grill haben wir, um im freien kochen zu können.

Auch ist auf dem langen Laufdeck Platz zum Schlafen an Deck und zum Verstauen der Hilfsgüter.

 

 

Grundriss

Grundriss der VEGA

Grundriss der VEGA

Die obige Zeichung enspricht nicht dem Original. Sie gibt nur ungefähr die Bauform der VEGA sowie Raumaufteilung im Inneren des Schiffes wieder. Entgegen der in der Seitenansicht gezeigten Darstellung ist die VEGA als YAWL getakelt. Sie hat einen zweiten Mast, der außerhalb der Wasserlinie direkt hinter dem Steuerstand steht. Zusätzlich zur neuen Roll-Genua besitzt die VEGA noch eine selbstwendende Baumfock, welche an einem kürzeren, weiter achtern auf Deck angebrachten zusätzlichen Kutterstag angeschlagen ist. Die beiden Mannschaftskojen im Vorschiff sind nicht eingezeichnet, da sie nicht als solche benutzt werden und der Raum stattdessen als Ankerkasten und Stauraum verwendet wird.

Technische Daten

  • Länge: 16,50m
  • LÜA: 22,20m
  • Breite: 4,45m
  • Tiefgang: 2,80m
  • Gewicht: 29t
  • Maschine: Cummins Diesel, 6-Zylinder, 180PS (neu 2015)
  • Rumpf: Eiche
  • Deck: Teak
  • Aufbauten: Sperrholz
  • Innenausbau: Sperrholz

Ausstattung:

  • Takelung: Yawl
  • Hauptsegel: 2
  • Vorsegel: 3
  • Schoten und Festmacher neu im Juni 2015
  • Batterien (600 Ah neu in 2015)
  • LED Beleuchtung innen neu 2015
  • Beiboot (3,30m) mit Außenborder (5 PS Yamaha)
  • Hydraulische Ankerwinsch neu in 2015
  • Antal Elektrowinsch für Genua-Schoten neu 2017
  • Anker Bbd: 14mm Kette, 90m lang
  • Anker Stbd: 14mm Kette, 150m lang
  • Kajüten: 3
  • Kojen: 10 (Je 2 Stockbetten in 2 Kojen, sowie im Salon, Doppelkoje in Eignerkajüte, 2 Mannschaftskojen im Vorschiff)
  • Alle Polster und Matratzen neu im Juni 2015
  • Kühlschrank
  • Bäder: 1
  • Toiletten: 2
  • Dieseltank: 1x400L plus 1x200L
  • Wassertank: 2x500L plus 1x150L
  • Fäkalientank: 250L
  • Warmwasserboiler: 30L
  • Dieselgenerator 4 KW
  • Seewasser-Entsalzungsanlage (100 L/h)
  • Garmin GPS-Plotter
  • Raymarine E80 GPS-Plotter
  • 2x Echolot
  • Windmesser
  • Funkgerät
  • Seekarten
  • Rettungsinsel für 8 Personen (neu 2016)
  • Schwimmwesten für 12 Personen
  • Seenot-Rettungsmittel

Restaurierungsarbeiten und Reparaturen:

2015:

  • Neues Antifouling
  • Neues Sonnensegel
  • Neues Bimini
  • Neue Solarpanele
  • Neue Polster und Matratzen
  • Neue Bordelektronik
  • Neue Batterien
  • Große Teile der Elektrik erneuert
  • Umstellung der Bordelektrik auf 12V
  • Einbau Generator
  • Einbau Wassermacher

2016:

  • Einbau neue Hauptmaschine (180 PS)
  • Einbau neuer Ankerwinsch
  • Neue Ankerkette Stbd. (150m)
  • Neues Großsegel
  • Neue Rettungsinsel

2017:

  • Überholung beider Masten
  • Erneuerung des Riggs
  • Neue Rollreffanlage (Furlex)
  • Neue Rollgenua
  • Neue Antal 70 Schotwinsch (elektrisch)

Die Yacht steht zum Verkauf: www.bootsinserat.de

Kommentare sind geschlossen